Kategorie: Migration & Flucht

Titanic Syndrom

Gesundheit hat Bleiberecht Hg. Eva Rasky Gesundheit und Migration Festschrift der Marienabmulanz, 2009 Ich möchte meinen Beitrag mit einem Gleichnis beginnen, das ich anlässlich einer Konferenz – erzählt von Manuel Carballo[1] – hörte. Er sprach über die Titanic und nahm sie als Metapher für die meisten europäischen Gesundheitssysteme und deren Umgang mit armen Menschen. Die …

Weiterlesen

Zur Almruh – Ein Theaterfragment

Gastspiel Gruppe Dagmar mit „zur Almruh“ im Dachbodentheater 2.0 in Bruck Ein abgelegener Berggasthof, „Zur Almruh´“ irgendwo in der Welt. Dort sind Asylwerber untergebracht – oder Asylanten – oder Flüchtlinge, oder wie die auch heissen. Die sind vom Ministerium da rauf geschickt worden und die Wirtsleut´ versorgen sie. Das Land beaufsichtigt das alles, damit nichts …

Weiterlesen

„Zur Almruh´“ – Das Stückfragment

Zum Stück: „Zur Almruh´“ ist ein performatives Theaterfragment, das auf der Basis der gleichnamigen Vorlage, geschrieben von Wolfgang Gulis, von der Theatergruppe Dagmar unter der Regie von Jürgen Gerger Anfang Februar 2019 im Jugendzentrum Echo zur Aufführung gelangte. Zum Inhalt: Das Stück spielt in einem imaginären Ort in Österreich, in einer entlegenen Pension, in der …

Weiterlesen

Zur Almruh´

Gruppe Dagmar: Regie: Jürgen Gerger Text und Musik: Wolfgang Gulis Schauspieler*innen: Jürgen Gerger Eva Hofer Omid Salek Ein abgelegener Berggasthof, „Zur Almruh´“ irgendwo in der Welt, gar nicht sooo weit weg, aber doch ganz schön weit. Dort sind Asylwerber untergebracht – oder Asylanten – oder Flüchtlinge, was auch immer, ist ja wurscht. Die sind vom …

Weiterlesen

Wir müssen die illegale Migration bekämpfen! Müssen wir?

Die von rechtsextremen, -populistischen Politiker*innen gesetzten Themen halten uns als Gesellschaft auf Trab,  in die falsche Richtung, das ist gewiss. Details aus dem Asylmaschinenraum. Seit Anfang der 1990er Jahre inszenieren sich die jeweils an der Macht befindlichen Herrschenden, als jene, die dem „Schlepperwesen“ oder der „Schleppermafia“ das Handwerk legen wollen.  „Illegale Migration“ bekämpfen, kommt im …

Weiterlesen

Wovon nicht gesprochen wird!

Die europäische Staatengemeinde taumelt im gleichen Kreislauf der falschen Fragen mit den falschen Antworten wie ein angeschlagener Boxer im Ring. Unfähig gemeinschaftliche, politische Lösungen zu finden. Im Folgenden soll es darum gehen, was im Mainstream Diskurs „Asyl“ nicht thematisiert wird. Guy Verhofstadt, belgischer Liberaler und bekannt für seine pointierten und scharfen Reden[1]  im europäischen Parlament, …

Weiterlesen

Zeit ist Leben

Zur Dauer von Asylverfahren. In der Ausgabe #76 der Grazer Wandzeitung Ausreißer wurde ein Beitrag von mir veröffentlicht, der sich mit der wiederkehrenden Debatte beschäftigt, dass doch die Asylverfahren zu lange dauern. Jede/r Innenminister hat es sich zur „heiligen Pflicht“ gemacht, daran was zu ändern. Getan hat sich bis heute wenig. Hier ist der ganze …

Weiterlesen

Annas Tränen

Schreibkraft  Heft 21, Frühjahr 2011: „Selbstgemacht“ Annas Tränen Der lange Weg zum Bleiberecht. Kapitel 1: Die dramatische Exposition Anna[1] ist in Tränen aufgelöst. Die Sitzung ist unterbrochen. Ihre, über die geröteten Wangen kullernden, Tränen rühren alle Anwesenden. Zusammengesunken sitzt sie am Stuhl und versucht sich hinter ihren glatten, braunen Haaren, die ihr bis zu den …

Weiterlesen

Mit Verve und Dringlichkeit

In der aktuellen Grazer Wandzeitung Ausreisser #71/16 erschienen, der Artikel „Mit Verve und Dringlichkeit“ Plädoyer für eine neue Bewegung – europaweit. Hier gehts zum Artikel bei Ausreißer. Plädoyer für eine neue Bewegung – europaweit Die Autokraten, Antidemokrat_innen, Rechtspopulist_innen und Rechtsextremen (1) sind auf dem Vormarsch, kollektive Antiaufklärung greift um sich. Wenn nicht bald eine glaubwürdige Gegenbewegung entsteht, wird …

Weiterlesen

Tag des Flüchtlings. Tag des Widerspruchs!

Die Widersprüchlichkeit bei ausgerufenen internationalen „Aufmerksamkeits“-Tagen ist augenscheinlich und der Drang zu wiedersprechen ebenfalls. Das Interesse an der Lösung der Flüchtlingskrisen ist uns allen gemein und dennoch zieht es uns immer tiefer in die Auseinandersetzungen hinein. Ein Versuch des Perspektivenwechsels.   Der 20. Juni ist der „Internationale Tag des Flüchtlings“, von der UN-Vollversammlung ausgerufen, um …

Weiterlesen