Kategorie: Spiel mit dem Leben der Anderen

Spiel mit dem Leben Anderer, Teil 1, Kapitel 8

Asylpolitik anders? Wir kommen mit dem Teil 8 nunmehr zum Ende des ersten Kapitels der Serie: Spiel mit dem Leben Anderer. In diesem Kapitel möchte ich einige Denkanstösse geben, wie eine nationale wie internationale Flüchtlingspolitik im 21. Jahrhundert und darüber hinaus, aussehen könnte, die auch den internationalen Grund- und Menschenrechtspakten, sowie der Europäischen Menschrechtskonvention (EMRK) …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Teil 1, Kapitel 7

Wie schwer es ist, ein mehrteiliges Kapitel über Asyl und Flucht zu schreiben, zeigt sich gerade an der aktuellen Situation in der Ukraine. Gerade noch ist man mit der Aufarbeitung der letzten Jahre beschäftigt und hat sich den syrischen Bürgerkrieg und die jüngsten afghanischen Entwicklungen zur Grundlage genommen, schon ist alles über den Haufen geworfen. …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Teil 1, Kapitel 6

Im vorhergehenden Kapitel 5 der Serie „Spiel mit dem Leben Anderer“ beschäftigten wir uns mit dem EU- Beitritt Österreichs, dessen Auswirkungen und der Europäischen Asylarchitektur (GEAS), die – soviel lässt sich nunmehr nach vielen Jahren sagen – weder effektiv noch effizient ist und nicht nur eine katastrophale Spirale der Militarisierung (Grenzschutz und Frontex) nach sich …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Teil 1, Kapitel 5

Zäsur – Beitritt zur EU Im vorigen Kapitel 4 der Serie wurde der Beitritt zur EU/EG bereits kurz angeschnitten und als einer der herausragendesten Momente nach 1955 identifiziert. Die tatsächlichen Auswirkungen wurden Jahre später bemerkbar, insbesondere in der Asyl und Migrationspolitik. Im folgenden werden wir etwas näher auf die EU- Asyl und Migrationsarchitektur eingehen. Eine …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Teil 1, Kapitel 4

Das österreichische Asylsystem Im ersten Teil der Serie haben Sie werte Leser*in einen Abriss der großen und regelmäßig stattfindenen Flüchtlingsbewegungen, die nach Österreich gekommen und zum Teil deren Asylverfahren in Österreich abgewickelt worden sind, erhalten. Im folgenden Teil beleuchten wir das österreichische Asylgesetz und deren Entwicklung und Verformungen etwas genauer und gehen darauf ein, was …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Kapitel 1, Teil 3

Österreich: Erstaufnahmeland Wie im Teil 1 der Serie „Spiel mit dem Leben der Anderen“[1] bereits erwähnt, lebten in Österreich nach dem 2. Weltkrieg (2. WK) jahrelang Füchtlinge, Vertriebene und sogenannte displaced people. Die letzten Lager schlossen erst 1957. Langsam normalisierte sich das Leben, die ärgsten Kriegesschäden waren aufgeräumt. In den Jahren ging es darum, die …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Kapitel 1, Teil 2

Die GFK und ihre Regeln Die Grundlage für die Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) ist – wie schon erwähnt – die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die am 10.12.1948 von der UN-Hauptversammlung beschlossen worden ist (siehe auch UNO, 1948). Daraus abgeleitet entstand die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK), die im November 1950 in Rom unterzeichnet wurde und 1953 in Kraft …

Weiterlesen

Intro: Spiel mit dem Leben der Anderen

„Beim Nationalteam gibt es 8 Millionen Teamchefs im Land“. Ähnlich verhält es sich auch mit den Themenkomplexen „Migration – Flucht – Asyl“. Kaum jemand, der/die sich nicht dazu äußert und es ganz genau weiß, wie das mit den „Asylanten“ oder den „Wirtschaftsflüchtlingen“ sei und dementsprechend auch eine „schnelle, einfache Lösung“ parat hat, was zu tun …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben der Anderen Kapitel 1, Teil 1

Die Anfänge Beginnen wir chronologisch. Jede gute Geschichte hat natürlich auch einen Vorlauf, eine Entstehungsgeschichte, die weit zurück reicht und nich selten die ganze Sache, die danach folgte, noch komplizierter macht. Aber die lassen wir vorerst einmal außen vor. Unser Film beginnt mit dem Ende des 2. Weltkrieges (2.WK) im Mai 1945. Europa liegt in …

Weiterlesen