Kategorie: Fachbeiträge

Spiel mit dem Leben Anderer, Teil 1, Kapitel 7

Wie schwer es ist, ein mehrteiliges Kapitel über Asyl und Flucht zu schreiben, zeigt sich gerade an der aktuellen Situation in der Ukraine. Gerade noch ist man mit der Aufarbeitung der letzten Jahre beschäftigt und hat sich den syrischen Bürgerkrieg und die jüngsten afghanischen Entwicklungen zur Grundlage genommen, schon ist alles über den Haufen geworfen. …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Teil 1, Kapitel 6

Im vorhergehenden Kapitel 5 der Serie „Spiel mit dem Leben Anderer“ beschäftigten wir uns mit dem EU- Beitritt Österreichs, dessen Auswirkungen und der Europäischen Asylarchitektur (GEAS), die – soviel lässt sich nunmehr nach vielen Jahren sagen – weder effektiv noch effizient ist und nicht nur eine katastrophale Spirale der Militarisierung (Grenzschutz und Frontex) nach sich …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Teil 1, Kapitel 5

Zäsur – Beitritt zur EU Im vorigen Kapitel 4 der Serie wurde der Beitritt zur EU/EG bereits kurz angeschnitten und als einer der herausragendesten Momente nach 1955 identifiziert. Die tatsächlichen Auswirkungen wurden Jahre später bemerkbar, insbesondere in der Asyl und Migrationspolitik. Im folgenden werden wir etwas näher auf die EU- Asyl und Migrationsarchitektur eingehen. Eine …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Teil 1, Kapitel 4

Das österreichische Asylsystem Im ersten Teil der Serie haben Sie werte Leser*in einen Abriss der großen und regelmäßig stattfindenen Flüchtlingsbewegungen, die nach Österreich gekommen und zum Teil deren Asylverfahren in Österreich abgewickelt worden sind, erhalten. Im folgenden Teil beleuchten wir das österreichische Asylgesetz und deren Entwicklung und Verformungen etwas genauer und gehen darauf ein, was …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Kapitel 1, Teil 3

Österreich: Erstaufnahmeland Wie im Teil 1 der Serie „Spiel mit dem Leben der Anderen“[1] bereits erwähnt, lebten in Österreich nach dem 2. Weltkrieg (2. WK) jahrelang Füchtlinge, Vertriebene und sogenannte displaced people. Die letzten Lager schlossen erst 1957. Langsam normalisierte sich das Leben, die ärgsten Kriegesschäden waren aufgeräumt. In den Jahren ging es darum, die …

Weiterlesen

Spiel mit dem Leben Anderer, Kapitel 1, Teil 2

Die GFK und ihre Regeln Die Grundlage für die Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) ist – wie schon erwähnt – die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die am 10.12.1948 von der UN-Hauptversammlung beschlossen worden ist (siehe auch UNO, 1948). Daraus abgeleitet entstand die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK), die im November 1950 in Rom unterzeichnet wurde und 1953 in Kraft …

Weiterlesen

Interkulturelle Öffnung und Diversity Management

Fachbeitrag für das Projekt „Spielsucht – die stille Sucht“ des Vereins Jukus. Begriffe, wie im Titel genannt, sind seit etwa 1994, als die Diskussion um Interkulturelle Öffnung von Sozialen Diensten in Deutschland durch Stefan Gaitanides (1995) und Wolfgang Hinz Rommel (1994) gestartet wurde, im deutschsprachigen Raum eingeführt. Etwas verspätet wurde die Debatte in Österreich aufgegriffen …

Weiterlesen

Titanic Syndrom

Gesundheit hat Bleiberecht Hg. Eva Rasky Gesundheit und Migration Festschrift der Marienabmulanz, 2009 Ich möchte meinen Beitrag mit einem Gleichnis beginnen, das ich anlässlich einer Konferenz – erzählt von Manuel Carballo[1] – hörte. Er sprach über die Titanic und nahm sie als Metapher für die meisten europäischen Gesundheitssysteme und deren Umgang mit armen Menschen. Die …

Weiterlesen

Wir müssen die illegale Migration bekämpfen! Müssen wir?

Die von rechtsextremen, -populistischen Politiker*innen gesetzten Themen halten uns als Gesellschaft auf Trab,  in die falsche Richtung, das ist gewiss. Details aus dem Asylmaschinenraum. Seit Anfang der 1990er Jahre inszenieren sich die jeweils an der Macht befindlichen Herrschenden, als jene, die dem „Schlepperwesen“ oder der „Schleppermafia“ das Handwerk legen wollen.  „Illegale Migration“ bekämpfen, kommt im …

Weiterlesen

Wovon nicht gesprochen wird!

Die europäische Staatengemeinde taumelt im gleichen Kreislauf der falschen Fragen mit den falschen Antworten wie ein angeschlagener Boxer im Ring. Unfähig gemeinschaftliche, politische Lösungen zu finden. Im Folgenden soll es darum gehen, was im Mainstream Diskurs „Asyl“ nicht thematisiert wird. Guy Verhofstadt, belgischer Liberaler und bekannt für seine pointierten und scharfen Reden[1]  im europäischen Parlament, …

Weiterlesen